Herzlich Willkommen

Der Tanz zwischen Linien und Flächen, Malerei und Zeichnung

 

Astrid Sohn verbindet in ihren Werken oftmals Malerei mit Zeichnung. Die Kommunikation erfolgt über gebogenen, verschlungenen Liniengebilde, Formen und Strukturen in Verbindung mit lasierendem, lichtdurchlässigem Farbauftrag. Auf Pastos aufgetragene Flächen werden durch spontane, intuitive Leichtigkeit angewandt. Darüber hinaus bewegt sie sich in ihren Werken zwischen Abstraktion und Gegenstand. Die Begeisterung der Malerei entwickelt sich aus der Erfahrung, dadurch entstehen Bilder, die  durch Bewegung erwachen.  Die spontane Geste ist eigentlicher Selbstzweck des Bildes - der Malvorgang an sich - wird zum Bildthema und bestimmt seine Ordnung. Nicht selten werden Werke aus früheren Schaffensphasen Übermalungen ausgesetzt. Dabei arbeitet die vielseitige Künstlerin sowohl in Acryl wie in Mixed Media - selber hergestellte Farben aus Alkydharz, Kasein, Wachse sowie Binder vermischt mit Pigmenten und Füllmaterialien. Sie verbindet traditionelle Techniken mit experimentellen Ideen. Im Spiel mit Materialien und Werkzeugen entstehen spontane Kompositionen und kontrastreiche Bilder, die oft ein wahres Feuerwerk an Farben und Formenvielfalt darstellen.

 

Druckversion | Sitemap
© Astrid M. Sohn Aktualisiert 10.06.2024 Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigungen aller Art sind nur mit schriftlicher Zustimmung von Astrid M. Sohn, Bad Aibling, zulässig.